Startseite

Das Haus

Das Ferienzentrum

Die Umgebung

Anreise

Essen und Trinken

Ausflüge

Tipps

Impressum

  Die Umgebung des Château Amely - Le "Phare de Cordouan"  
  Saint Vivien Soulac sur Mer Phare d. Cordouan Château Tour de By Pauillac Der  A 380        
                           
  Die ersten Bauten des Kandidaten für das Weltkulturerbe entstanden auf einer Insel in der Girondemündung im 14. Jahrhundert. Nach mehreren Umbauten und Erweiterungen erfolgte die Fertigstellung in der heutigen Form 1784. Mit einer Höhe von 66 Metern ist sein Licht über 40 km weit zusehen. Über 301  Stufen kann die oberste Aussichtsplattform erreicht werden.
Ein Ausflug der sich wirklich lohnt !
 
  Schon bei der Anreise mit der Fähre (bac) von Royan nach Pointe de Grave ist er weit draussen in der Girondemündung zu sehen. Vom Hafen Port Médoc in Le Verdon ist er mit der Bohème II zu besuchen.
Eine Bootsfahrt die sich nach Ebbe und Flut täglich zu anderen Zeiten richtet.

Die nachstehenden Bilder sollen zu einer kleinen Seereise in der Girondemündung animieren und ein Bauwerk zu besuchen das an der französischen Küste einmalig ist. Abfahrtszeiten und - tage sind unter dem nachstehenden Link zu finden. Reservierungen telefonisch zu empfehlen.

 

Ein Wegweiser für Schiffahrt und ein Musterbeispiel mittelalterlicher Baukunst. Während tagsüber die Besucher den Turm bevölkern, weisen in der Nacht die Leuchtfeuer den Schiffen den Weg. Es ist zu empfehlen sich einen Tag mit ruhiger See und schönem Wetter auszusuchen und sich mit kurzen Hosen, Handtuch und Verpflegung auszustatten. Der Turm hat keinen Gastrobereich.

       

Die "Seereise" beginnt am Port Bloc, gleich neben dem Fähranleger. Die Abfahrtszeiten der Boheme II sind so gestaltet, dass der Besuch über einen längeren Zeitraum mit Niedrigwasser möglich ist. Mit Vollgas geht es in die Mündung hinaus. Je näher wir dem Turm kommen umso wuchtiger erscheint er. Selbst bei ruhiger See ist ein Fußbad nicht zu vermeiden, auch wenn das flache Begleitboot so weit wie mögkich an den Turm fährt.

       
       

Nach dem erfolgreichen Fußbad geht es über den Damm zum Einstiegstor. Anschließend heißt es abtrocknen um den Aufstieg beginnen zu können.

  Zwei Etagen des Cordouan sind besonderen Zwecken gewidmet. Während der Königssaal weitgehend schmucklos ist,
zeigt sich die Kapelle mit wunderschönen Bleiglasfenstern in einem schönen Licht. Gerüchten zufolge sollte es dort auch möglich sein, sich kirchlich trauen zu lassen.
 
 

Über das Treppenhaus im Salle des Girondins geht es weiter nach oben. Erstaunlich mit welcher Präzision das Mauerwerk errichtet wurde. Oben angekommen hat man einen herrlichen Rundblick über die gesamte Girondemündung. Während die ersten Besucher auf der Sandbank Richtung Begkeitboot gehen, widmen sich einige Gäste dem "pêche au pied".

 
           
  Das Begleitboot ist bereit, nur fehlt es noch an einer Handbreit Wasser unter "dem Kiel" . Beherzt greifen die Besucher ein, das Boot flott zu machen. Auf dem Rückweg zur Pointe de Grave geht der Blick immer wieder zum Leuchtturm.  
           
Anmerkung 2019 : Entsprechend dem neuesten Video über die Bohème - abrufbar über den Reservierungslink - wurde das Beiboot offentsichtlich mit zusätzlichen Rädern ausgerüstet. Einerseits schade, dass das kleine Abenteuer entfällt, andererseits für die Besucher eine Erleichterung dass der lange Weg über die Sandbank entfällt !
    Offizielle Webseite (franz.)                    
    Web-Seite der Association   Eine interessante Seite über den Turm. Man kann Stockwerk für Stockwerk einzeln besuchen. ( zum Teil in deutsch )  
    Abfahrtszeiten v. Port Médoc Le Verdon   Basse mer = Ebbe ; Coefficent =  Höhenunterschied zwischen Ebbe und Flut    
    Reservierung ab Port Médoc   05 56 09 62 93            
                         
                         
                       
     
  Euronat® ist das eingetragene Markenzeichen der Firma Euronat SA.  
                           
      Inhaltsverzeichnis Impressum Datenschutzerklärung        
                           

( c ) Peter Rieger 2018 - A1